Ahrntaler Kinder- und Wiegenlieder



Höüssa, höüssa Raita

ibomöürgn ischt Fraita

an Sonsta schtech woŽs Kalbl ou

an Sunnta noug wo di Puadlan ou

 



Bol di Kindo grießa wiang

raitn se as wi di Hiang

pollŽs ihn feillig gitraun

raitn se as wi di Fraun

poll se grüeß giwoxn

raitn se as wi di Soxn

di Soxn raitn ibon Poch

di kluan Kindo hintnnouch.

Höüssa, Höüssa Reiter,

übermorgen ist Freitag,

am Samstag stechen wir das Kälbchen ab,

am Sonntag nagen wir die Knöchelchen ab.

 

Sobald die Kinder größer werden,

reiten sie wie die Herren,

sobald sie sich fast getrauen,

reiten sie wie die Frauen,

sobald sie groß gewachsen,

reiten sie wie die Sachsen,

die Sachsen reiten überŽn Bach,

die kleinen Kinder hintennach. 


© Öffentliche Bibliothek Ahrntal

Zurück


Diese Seite wurde am 20. September 2002 aktualisiert.
Optimiert für IE 5 und 1024  X 768 Pixel